Gratis-Versand ab 50€ (in DE) | Sofort Versand werktags bis 12 Uhr.

Gratis Versand ab 50,- €* (innerh. Deutschland) | Sofort Versand werktags bis 12 Uhr.

 

So gelingt dein perfektes Oktoberfest Essen

Saftig, herzhaftes Oktoberfest Essen wie auf der Wiesn

Wer kennt es nicht, das Oktoberfest? Blau-weiße Tischdecken, eine Maß Bier, Lederhosen und Dirndl gehören traditionell in die bayrische Hauptstadt und werden jedes Jahr im September zwei Wochen lang mit Gästen aus aller Welt zelebriert. In ausgelassener Stimmung strömen Millionen Besucher auf die Theresienwiese. Begleitet werden sie von dem verführerischen Duft regionaler Köstlichkeiten.

Die Münchner lieben es deftig und würzig. Zu den klassischen Gerichten zählen Brezeln, Brathähnchen, Schweinshaxen mit Weißkraut, Leberkäse oder Wurstsalat. Die begehrte bodenständige Hausmannskost kannst du ganz einfach zu Hause zubereiten. Als Inspiration haben wir dir drei Rezepte für ein Oktoberfest Essen zusammengestellt, die ein perfektes bayrisches Menü ergeben.

Vorspeise: Obazda mit Zwiebelkäs

Unverzichtbar für die Oktoberfest Rezepte ist dieses Gericht aus herzhaftem Käse, der cremig mundet und zugleich durch seine Fülle an herrlichen Gewürzen überzeugt. Als Beigabe kannst du Brezeln reichen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 200g reifer, weicher Camembert
  • 100g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 50g weiche Butter
  • 200g körniger Hüttenkäse
  • 20g Schlagsahne
  • 1 kleine Zwiebel
  • ½ Bund frischer Schnittlauch
  • ½ TL Kreuzkümmel „Cumin“, gemahlen
  • ½ TL Pfeffer (schwarz gemahlen)
  • ½ TL Fleur de Sel
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß

 

Obazda mit BrezelnZubereitung:

1. Für die Herstellung des Obazda wird die Rinde des Camemberts abgeschnitten. Der Käse wird anschließend mit dem Frischkäse und der Butter vermengt bis eine einheitliche Masse entsteht. Verfeinere nun den Käse mit dem Fleur de Sel, dem Pfeffer, Kreuzkümmel und Paprikapulver. Der Obazda schmeckt am intensivsten, wenn du ihn für mehrere Stunden ruhen lässt, bis der Käse das Aroma der Gewürze angenommen hat.

2. Der Zwiebelkäs beinhaltet den Hüttenkäse. Dieser wird mit Sahne, Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Die Zwiebel schälen, klein würfeln und den Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden. Mische anschließend etwa die Hälfte davon unter die Frischkäsemasse, decke den Zwiebelkäs ab und stelle ihn kalt.

3. Bevor du das Oktoberfest Essen servierst, vermengst du beide Käsevariationen noch einmal. Der Zwiebelkäs wird mit den restlichen Zwiebeln und Schnittlauch dekoriert. Den Obazda bestreust du abschließend mit einer Prise Kreuzkümmel und Paprika.

 

 

Hauptgericht: Kerndlgfuadats Brathendl

bayrisches BrathähnchenWas wäre das Essen zum Oktoberfest ohne ein bayrisches Brathähnchen? Auf der Wiesn ist es die meistverkaufte Spezialität. Nicht ohne Grund: köstlicher Geflügelduft, mit Butter knusprig gebratene Haut und saftiges Fleisch, das durch die Fülle von Gewürzen unnachahmlich schmeckt. Die Zubereitung von diesem Oktoberfest Rezept ist denkbar einfach. Als Beilage bietet sich Kartoffelsalat wunderbar an.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Brathähnchen (jeweils etwa 1,1kg)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Zitrone (Bio)
  • 4 EL Butter
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 3 gestrichene EL Brathähnchen Gewürzmischung
  • 2 gestrichene TL Fleur de Sel
  • 2 gestrichene TL Pfeffer (schwarz, gemahlen)
  • 12 Stängel glatte Petersilie
  • evtl. 4 Stängel Liebstöckel

 

Zubereitung:

1. Erhitze die Butter und das Öl in einer Pfanne und gebe die Brathähnchen Gewürzmischung dazu. Die Gewürze kommen wunderbar ohne zusätzliches Salz und Pfeffer aus. Nimm nach dem Verrühren die Pfanne vom Herd. Die Kräuter und die Zitrone gründlich waschen. Viertel nun die Zitrone und schneide die Zwiebel in grobe Würfel.

2. Den Backofen auf 130° C Umluft vorheizen und die Brathähnchen innen und außen waschen und trocken reiben. Je nach Belieben können Schwanz und Flügelspitzen entfernt werden. Die Hähnchen werden im Inneren mit dem Fleur de Sel und dem Pfeffer eingerieben. Anschließend die Zwiebelwürfel, die Zitronenviertel sowie die Kräuter in die Bauchräume der Brathähnchen verteilen. Die Öffnung kannst du mit Garn oder Rouladennadeln schließen.

3. Mit der Gewürzbutter streichst du anschließend beide Hähnchen ringsherum gründlich ein. Achte darauf, dass du etwas Butter übrig lässt. Lege beide Brathendl seitlich in eine Auflaufform und fülle diese mit Wasser bis der Boden etwa 1 cm bedeckt ist. Damit verhinderst du ein Anbrennen. Auf mittlerer Schiene wird das Hähnchen 30 Minuten gegart. Wende es nach Ablauf der Zeit auf die andere Seite und gare es weitere 45 Minuten. Achte während der Bratzeit darauf, dass die Haut nicht austrocknet und bestreiche es ab und zu mit der restlichen Gewürzbutter. Das Fleisch ist zart und gar, wenn du zur Kontrolle ein Holzstäbchen zwischen Brust und Keule stichst und klarer Saft aus dem Hendl läuft.

4. Ist der Garpunkt erreicht, wird das Hähnchen aus dem Ofen genommen. Den Ofen stellst du in der Zwischenzeit auf die Grillfunktion bei 200° C. Die Grillhähnchen werden nun längs halbiert. Entferne die Füllung und zerschneide das Rückgrat. Die vier Hähnchenhälften werden anschließend mit der Haut nach oben auf den Grillrost gelegt. Stelle die Auflaufform darunter, um den austretenden Saft aufzufangen. Währenddessen regelmäßig mit der Butter bestreichen. Das Hendl ist fertig, wenn es goldbraun gegrillt ist (nach etwa 10-15 Minuten).

Nachspeise: Apfelküchle

Neben Zuckerwatte und Lebkuchenherzen sind Apfelküchle ein Highlight der Süßspeisen unter unseren Rezepten für Oktoberfest Essen. Herrlich in Teigmantel frittierte Apfelringe munden saftig und süß zugleich. Ein Gaumenschmaus, welcher kinderleicht zubereitet wird und gern mit Vanillesoße serviert werden kann.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 mittelgroße säuerliche Äpfel
  • 90g Mehl
  • 25g Zucker
  • 1 Ei
  • Pflanzenöl
  • Puderzucker
  • 1 Prise Fleur de Sel
  • 1-2 TL Zimt Ceylon, gemahlen

 

Apfelküchlein NachtischZubereitung:

1. Den Teig aus Mehl, Milch, Zucker, Ei und dem Fleur de Sel anrühren. Die Äpfel schälen, entkernen und in 0,5cm dicke Ringe schneiden.

2. Tauche die Apfelringe in die Teigmasse und lasse sie abtropfen. Ausreichend Öl in einer Pfanne erhitzen und die Apfelringe beidseitig goldbraun frittieren.

3. Vor dem Servieren mit Puderzucker und dem Zimt Ceylon bestäuben.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachkochen und eine zünftige Oktoberfest-Zeit!

Bildquelle:

©iStock/kabVisio
©iStock/purple-queue
©iStock/Tatiana-Volgutova

 

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.