8_italienische_krauter_toscana_078_pizza_16zu9_2132x1200

Pizza

Quelle: https://www.gewuerze-boomers.de/rcp_recipe/pizza
Gesamtzeit
75 Minuten
Schwierigkeitsgrad
normal

Pizza, wer liebt sie nicht? Heute zeigt dir Sophie, wie du ganz einfach deine lieblings Pizza zu Hause backen kannst. Die Pizza Party kann starten, eine bunte Auswahl an Belägen bereitstellen und jeder deiner Gäste kann nach Herzenslust kreativ werden.

Drucken

Zubereitung

Das Mehl zusammen mit dem gemahlenen Rosa Kristallsalz in einer großen Schüssel vermengen. 
Die frische Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Die aufgelöste Hefe nach und nach unter das Mehl mischen und in der Schüssel zu einem glatten Teig vermengen. Sollte der Teig zu klebrig sein, noch etwas Mehl zufügen. Nachdem der Teig glatt ist, den Teig (in der Schüssel) zu einer Kugel formen und mit einem Tuch abdecken und für 5 Minuten ruhen lassen. Den Teig nochmals 10 Minuten kneten und danach zu 4 Kugeln formen.
Backpapier auf ein Backblech geben und mit etwas Mehl bestäuben. 
Die Kugeln darauf legen und mit einem feuchten Tuch abdecken und für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Den Belag kannst du während der Ruhezeit, des Hefeteiges vorbereiten.
Den Pizzateig ausrollen und jede Portion auf einer leicht bemehlten Fläche möglichst dünn zu einem Kreis von ca. 20 cm Durchmesser ausrollen und dabei aufpassen, dass er nicht reißt.
Der Rand darf gern etwas dicker sein. Etwas von den passierten Tomaten auf der Pizza verteilen und mit den italienischen Kräutern, der Toscana bestreuen.

Ich mag es etwas pikanter, daher noch ein paar Chiliflocken und eine Prise Salz dazu.

Jetzt kann endlich jeder seine Pizza belegen! 

Backen: Umluft 220 °C
oder wenn dein Backofen die Funktion hat, die Pizza-Einstellung auswählen, oder einen Pizzastein verwenden. 

Genuss-Tipp: 
die fertige Pizza noch mit ein paar Tropfen herrlichem Olivenöl ELAIONAS verfeinern.

Wer keine passierten Tomaten zur Hand hat, kann unser fruchtiges Bruschetta klassisch zubereiten und als Ersatz verwenden.