Gratis-Versand ab 50€ (in DE) | Sofort Versand werktags bis 12 Uhr.

Gratis Versand ab 50,- €* (innerh. Deutschland) | Sofort Versand werktags bis 12 Uhr.

 

So schmeckt der August: Gurken Gazpacho mit Zanderfilet

Spritzig frische Zutaten der Rezepte im August

Nichts ist schöner und bunter als das Angebot auf dem Wochenmarkt während der Sommermonate. Leuchtende Früchte wie vollmundige Avocados, zuckersüße Kirschen und saftige Brombeeren, Blaubeeren oder Pflaumen laden förmlich dazu ein, August-Rezepte auszuprobieren und damit zu experimentieren. Obst ist vor allem als Snack eine wunderbare Erfrischung.

Doch auch zahlreiches Saison-Gemüse im August schmeckt zum jetzigen Zeitpunkt besonders intensiv und lädt zu kreativen Rezepten ein. Fleischige Tomaten, grüne Gurken, knackiger Mais, würziger Rettich oder traumhafte Auberginen bieten eine hervorragende Grundlage für kalorienarme Gerichte, die voller Sonne stecken. Zahlreiche Rezepte im August orientieren sich an der mediterranen Küche, denn diese ist reich an bekömmlichen Zutaten. Französische Kräuter und italienische Gewürze bilden eine sommerliche Symphonie. Würzige und exotische Momente schenken beispielweise Basilikum, Estragonblätter, Thymian, Rosmarin oder Oregano.

Rezept des Monats: Gurken-Gazpacho mit Zanderfilet

Unser Highlight der Rezepte im August ist eine erfrischende Gazpacho. Die aus Spanien stammende kalte Gemüsesuppe ist ein ideales Gericht für heiße Sommertage. Ihre herrliche Kombination aus sauer-süßlichen Akzenten mit einer angenehmen Schärfe ist ein unwiderstehlich leichter Gaumenschmaus.

Zutaten für 4 Personen

Für die Gazpacho:

3 Scheiben Baguettesel-de-bleu
1 Knoblauchzehe
1/2 grüne Chilischote
2 El Olivenöl
1 Prise Sel de Bleu
1/2 Tl getrockneter Estragon
1 Salatgurke
1 kleine weiße Zwiebel
1 mittelgroße grüne Paprikaschote
1 mittelgroße gelbe Paprikaschote
150 ml Gemüsefond oder Wasser
1 Tl Zucker
grüner Tabasco
6 El Gurkenessig

Für die Einlage:

1/2 Salatgurke
eine Prise Sel de Bleu
1 El Schmand
2 El geschälte Mandelkerne
4 El Olivenöl
1 TL Dillspitzen
8 Zanderfilets je 80 g, ohne Haut und Gräten
1 TL Pfeffer
2 El Öl

Zubereitung der Gurken-Gazpacho

1. Das Baguette, den Knoblauch und den Chili in grobe Stücke schneiden und mit 3 Esslöffel Wasser, Öl, dem Sel de Bleu und Estragon vermengen. Die Masse 15 Minuten ziehen lassen, damit sich die Aromen verbinden.

Estragon spielt in der Gazpacho eine tragende Rolle. Das traditionell in der französischen Küche beliebte Kraut ist unverkennbar in seiner außergewöhnlichen Intensität und Ausdruckskraft. In getrockneter Form veredeln sich seine charakteristischen Eigenschaften. Er mutet durch seine Verwandtschaft mit Wermut nach leichtem Liköraroma an. Nicht selten ähnelt er feiner Lakritze.

Estragon mundet wie eine Komposition aus Anis, Bergamotte und Zimt. Er passt fantastisch in viele Sommerrezepte, da er die mediterrane Küche prägt und kalten Speisen eine wunderbar verspielte Note verleiht.

2. Nachdem die würzige Grundlage geschaffen ist, werden die Gurke und Paprika mit Hilfe eines Sparschälers geschält und zusammen mit der Zwiebel in grobe Stücke geschnitten. Die Masse in einem Mixer oder mit einem Pürierstab sehr fein pürieren. Wird die Konsistenz zu dickflüssig, kann sie mit Gemüsefond oder Wasser verdünnt werden. Die Gazpacho mit dem Sel de Bleu, Zucker, Tabasco und Gurkenessig abschmecken. Anschließend die Suppe erneut pürieren und durch ein Sieb streichen, um größere Stückchen zu vermeiden.

3. Für das bisschen Extra an Erfrischung, wird für die Einlage ebenfalls Gurke verwendet. Diese gründlich waschen und ungeschält in feine Scheiben schneiden. Dies gelingt am besten mit einem Gemüsehobel. Die Scheiben mit dem edlen Sel de Bleu salzen und in ein Sieb geben. Dieser Vorgang entzieht der Gurke Wasser. Nach 15 Minuten Abtropfzeit werden die Gurkenscheiben ausgedrückt und mit Schmand vermengt.

4. Die Zanderfilets in mundgerechte Stücke würfeln. Olivenöl in der beschichteten Pfanne erhitzen und den Zander knusprig von allen Seiten breiten. Abschließend mit frisch gemahlenem Pfeffer und Sel de Bleu würzen.

5. Vor dem Servieren die Gazpacho das letzte Mal mixen und mit Essig und Sel de Bleu abschmecken. Die kalte Gemüsesuppe in tiefe Teller füllen und die Gurkeneinlage sowie die Zanderfilets darauf verteilen. Die gehackten Mandeln kurz in Olivenöl anrösten und auf dem Gericht verteilen. Zum Schluss die Dillspitzen dekorativ über den Teller streuen.

Eine Gazpacho lässt sich vortrefflich in vielfältige Rezepte für den August verwandeln, in dem die Grundzutaten variiert werden. Sehr empfehlenswert sind als Zutat beispielsweise sonnengereifte Tomaten.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Bildquelle: ©iStock/peredniankina

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Basilikum, gefriergetrocknet Basilikum, gefriergetrocknet
Inhalt 8 g (40,00 € * / 100 g)
ab 3,20 € *
Estragonblätter, original französisch Estragonblätter, original französisch
Inhalt 15 g (21,33 € * / 100 g)
ab 3,20 € *
Thymian, Thüringer Gartenware Thymian, Thüringer Gartenware
Inhalt 25 g (12,80 € * / 100 g)
ab 3,20 € *
Rosmarin, ganz Rosmarin, ganz
Inhalt 25 g (12,80 € * / 100 g)
ab 3,20 € *
Oregano Oregano
Inhalt 25 g (12,80 € * / 100 g)
ab 3,20 € *
Dillspitzen Dillspitzen
Inhalt 20 g (16,00 € * / 100 g)
ab 3,20 € *
Schuhbeck`s Universalschäler Schuhbeck`s Universalschäler
Inhalt 1 Stück
14,90 € *