Gratis-Versand ab 50€ (in DE) | Sofort Versand werktags bis 12 Uhr.

Gratis Versand ab 50,- €* (innerh. Deutschland) | Sofort Versand werktags bis 12 Uhr.

 

So schmeckt der Januar: Rezepte für den deftigen Geschmack

Der Jahresbeginn zeigt sich von seiner eisigen Seite. Schnee und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt erwecken ein Verlangen nach wärmenden, deftigen Januar-Rezepten. Kräftige Gemüsesorten, aromatisches Fleisch, würziger Käse und vollmundige Eintöpfe bereichern jetzt die Küche, schenken wärmende Momente und verwöhnen Gaumen und Seele gleichermaßen. Als Rezept des Monats Januar stellen wir dir hier einen leckeren Kohl-Eintopf vor, der seinen exklusiven Geschmack durch unser Gewürz des Monats – die Lorbeerblätter – erhält.

Winterliche Delikatessen im Januar

Im Winter lieben wir es heiß und deftig und bevorzugen meist rustikale Speisen, die uns im Inneren wärmen und durch reichhaltige Aromen betören. Zu dieser Vorliebe passen die saisonalen Gemüsesorten der wohligen Rezepte im Januar. Vor allem Knollengemüse und Kohlsorten beherrschen den Markt und sind reich an Vitamin A, D und E, die während des Kochens durch ihre Fettlöslichkeit nicht zerstört werden. Regionale Produkte wie Chicorée, Grünkohl, Knollensellerie, Rosenkohl, Schwarzwurzeln oder Steckrüben sind wahre Energiespender und verfügen über ein kräftiges Eigenaroma. Sie eigenen sich ideal als Beilage zu Fleisch, als Pfannengerichte oder als Zutat in herzhaften Eintöpfen. Zu den Klassikern der Rezepte im Januar zählen:

  • Grünkohl mit Kassler oder Kohlwurst
  • Steckrübeneintopf mit Würstchen
  • Rotkohl mit Klößen und Wild
  • Schwarzwurzel- oder Selleriepüree mit Geflügel
  • Rote-Bete-Salat
  • Kartoffelgratin mit Rinderbraten

Gewürz des Monats: Lorbeerblätter

Unnachahmlich in den vielfältigen Möglichkeiten seiner Verwendung ist der Lorbeer und er passt exzellent in unsere Januar-Rezepte. Die getrockneten, hellgrünen Lorbeerblätter veredeln alle herzhaften Speisen, die eine Garzeit von 15 Minuten überschreiten. Erst dann entfalten sich die köstlichen Inhaltsstoffe und Aromen des Gewürzes und werden in ihrer gesamten Intensität an das Gericht abgegeben.

Sein Geschmack hat eine leichte bittere Note, die warme und würzige Nuancen in sich trägt. Getrocknete Lorbeerblätter sind wunderbare Geschmacksträger in allen Suppen und Eintöpfen, Krautgerichten wie Rotkohl oder sind eine unverzichtbare Zutat in Soßen und Fleischgerichten. Zusammen mit Petersilie und Thymian verfeinert er raffinierte Januar-Rezepte wie Rinder- oder Lammbraten.

Rezept des Monats: Würziger Fleckerl- Kohl- Eintopf

Ein Highlight der Rezepte im Januar ist ein deftiger Fleckerl- Kohl-Eintopf aus Österreich. Die würzige Note entsteht durch geräucherten Speck, herzhaftem Wirsing in Kombination aus kräftiger Rinderbrühe und der Beigabe von geschmacksintensivem Hartkäse. Die heiße Suppe ist eine Wohltat an kalten Wintertagen und kann genüsslich auf dem Sofa verzehrt werden.

Zutaten für 4 Personen:

lorbeer-blaetter1 Wirsingkohl
100 g Fleckerl oder breite Bandnudeln
125 g Speck, durchwachsen
3 Zwiebeln
1200 ml Rinderbrühe
100 ml Sherry, trocken
¼ Baguette, Stange
100 g Hartkäse wie Greyerzer
6 EL Olivenöl
1 TL Kümmel, ganz
2 Lorbeerblätter
½ TL Paprika, edelsüß, original ungarisch
½ Bund Petersilie
Pfeffer, schwarz gemahlen
Fleur de Sel
Zucker

Zubereitung:

1. Im ersten Schritt werden die Zutaten in mundgerechte Stücke geschnitten. Dazu schneidest du den Speck in 1 cm breite Streifen. Die Zwiebel wird geschält, halbiert und in feine Streifen geschnitten. Entferne die äußeren Blätter des Wirsings und viertel den Kohl. Der feste Strunk wird entfernt und die Wirsingblätter werden längs in 2 cm breite Spalten geschnitten. Anschließend werden diese in 2 cm große Würfel zerkleinert.

2. Erhitze in einer Pfanne 1 EL Öl und brate bei mittlerer Hitze den Speck darin kross an. Die Pfanne von der Flamme nehmen. Anschließend werden 3 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzt und die Zwiebeln darin bei mäßiger Temperatur etwa 5 bis 6 Minuten goldbraun angebraten. Für ein vollmundiges Aroma wird ein ½ TL Zucker hinzugegeben, der kurz mit den Zwiebeln verschmilzt. Gib den Wirsing hinzu und dünste ihn wenige Minuten an, bevor du ihn mit dem Sherry ablöschst. Die Flüssigkeit bis auf einen kleinen Rest einkochen und mit der Brühe aufgießen. Gebe den Kümmel und die Lorbeerblätter hinzu und koche die Suppe zugedeckt 15 bis 20 Minuten. Die Lorbeerblätter entfalten ab 15 Minuten Garzeit ihr volles, warmes Aroma und schenken der Suppe ein kräftiges, abgerundetes Aroma. Der Kümmel dient neben der Geschmacksintensität auch der Bekömmlichkeit und leichteren Verdauung.

3. Heize den Backofen auf 200 Grad (bei Umluft 180 Grad) vor und koche währenddessen die Fleckerl nach Packungsanweisung. Fleckerl sind rautenförmige Nudeln, die alternativ durch geschnittene Bandnudeln ersetzt werden können. Nach der Garzeit werden die Nudeln abgegossen, abgeschreckt und beiseite gestellt. Schneide nun das Baguette in dünne Scheiben. Diese werden auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausgelegt und mit 2 EL Olivenöl beträufelt. Backe das Baguette nun für 8 Minuten im oberen Drittel des Ofens.

4. Schneide abschließend den Käse in kleine Würfel. Wasche und hacke die Petersilie. Die fertig gekochte Suppe wird nun nach Belieben mit dem Pfeffer, Salz, Paprikapulver und Zucker abgeschmeckt. Gebe den Käse, die Nudeln und die Petersilie in die heiße Suppe und richte den Eintopf auf Tellern an. Als Topping gibst du den Speck und das grob zerdrückte Baguette dazu.

Lass es dir schmecken!

Bildquelle:
©istock.com/Zolotaosen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Lorbeerblätter Lorbeerblätter
Inhalt 10 g (32,00 € * / 100 g)
ab 3,20 € *
Kümmel, ganz Kümmel, ganz
Inhalt 100 g
ab 3,20 € *
Fleur de Sel Fleur de Sel
Inhalt 200 g (3,45 € * / 100 g)
6,90 € *
Pfeffer schwarz, gemahlen Pfeffer schwarz, gemahlen
Inhalt 80 g (4,88 € * / 100 g)
ab 3,90 € *