Gratis-Versand ab 50€ (in DE) | Sofort Versand werktags bis 12 Uhr.

Gratis Versand ab 50,- €* (innerh. Deutschland) | Sofort Versand werktags bis 12 Uhr.

 

Veganes Weihnachtsessen - Festlicher Genuss ohne tierische Produkte

Das Fest der Liebe steht vor der Tür und für rund eine Million Veganer in Deutschland steht diese Liebe auch für Tiere, Umwelt und die eigene Gesundheit. Waren früher Hippies mit Ökoschlappen noch Sinnbild für Veganer, hat sich dies grundsätzlich verändert und immer mehr Menschen entscheiden sich für eine pflanzliche Kost. Die Gründe sind vielseitig. Ethische Gründe sprechen für bessere Zustände in der Mast und Massentierhaltung. Des Weiteren sind positive Einflüsse auf den Klimawandel, eine weltweit nachhaltige Lebensmittelversorgung und Schutz der Ressourcen ein zentraler Antrieb für Veganer.

Vegane Weihnachten mit fabelhaften Zutaten

Im Alltag ist die Umsetzung einer pflanzlichen Ernährung unkompliziert, doch an Weihnachten erwartet Veganer die ein oder andere Herausforderung. Wer kennt es nicht, dass die Mutter schon Monate im Voraus die Weihnachtsgans bestellt, den Rotkohl mit Speck zum Glänzen bringt oder den Kartoffelsalat mit Mayonnaise anrührt und dazu Würstchen serviert. Hinzu kommen Plätzchen und Kuchen, die mit Butter und Eiern zubereitet wurden. Rein pflanzliche Weihnachtsrezepte sind innerhalb der Verwandtschaft häufig noch Fremdwörter.

Doch die Zeiten, in denen Veganer nur wenige Beilagen des Festtagsmenüs mitessen konnten, sind längst vorbei. Denn auch mit pflanzlichen Zutaten lässt sich ein festliches Menü zaubern. Die Produktpalette an gesunden Austauschzutaten umfasst köstliche Alternativen für ein veganes Weihnachtsessen.

Auszug veganer Austauschmittel:

  • Fleisch: Tofu, Seitan, Soja, Tempeh, Jackfruit, Lupino
  • Fisch: Algen
  • Ei: Sojamehl, Seidentofu, Johannisbrotkernmehl
  • Milch: pflanzliche Milch aus Hafer, Soja, Mandel, Kokos, Dinkel oder Reis
  • Sahne: pflanzliche Sahne aus Reis, Soja, Hafer, Cashew, Haselnuss oder Mandel
  • Butter: pflanzliche Margarine, Öle oder Kokosfett
  • Joghurt: pflanzlicher Joghurt aus Soja, Kokos, Lupinen, Hanf oder Reis
  • Quark: Seidentofu oder Tofu (natur)
  • Käse: Hefeflocken
  • Honig: Agavendicksaft, Dattelsirup, Reissirup, Ahornsirup oder Kokosblütensirup

Mit diesen natürlichen Zutaten gelingen traumhaft weihnachtliche Gebäckstücke und du kannst deine Gäste mit veganem Stollen, Lebkuchen oder Kipferl verwöhnen. Auch fleischlose Weihnachtsbraten, vollmundige Salatdressings, cremige Suppen und süße Desserts werden zum wahren Gaumenschmaus.

Köstliche Ideen für dein veganes Weihnachtsmenü

Damit du die Vorweihnachtszeit genießen kannst und dich nicht mit der ewigen Suche nach passenden Rezepten plagst, haben wir dir einige Ideen für ein leckeres veganes Weihnachtsmenü zusammengestellt.

Die appetitanregende Vorspeise

Cremige Blumenkohlsuppe als vegane Vorspeise zu WeihnachtenDie Vorspeise zu Weihnachten ist der Auftakt in einen kulinarischen Abend ohne tierische Produkte und die Vielfalt an Möglichkeiten ist grenzenlos. Wer kalte Salate bevorzugt, kann auf winterlichen Feldsalat, Radicchio oder Chicorée zurückgreifen und die kräftigen Salatblätter mit fruchtigen Komponenten wie Trauben, Granatapfelkernen, Feigen und weihnachtlichen Walnüssen verfeinern. Beliebt sind zudem Brotvariationen, die mit Hummus, Guacamole oder Meerrettich gereicht werden können. Klassiker für veganes Weihnachtsessen sind cremige Suppen mit aromatischen Einlagen. Maronencremesuppe mit Croûtons, Rote-Bete-Suppe mit Ingwer oder eine Süßkartoffelsuppe mit Kokos lassen die Herzen von Gourmets höherschlagen.

Wie wäre es mit einem Zusammenspiel aus schmackhaftem Kohlgemüse und süßem Obst? Die vegane Blumenkohlsuppe mit Zimtnüssen schafft ein tolles Geschmackserlebnis, das adventliche Gewürze mit saisonalen Zutaten vereint. Das Rezept für diese leckere vegane Vorspeise zu Weihnachten können wir dir sehr empfehlen.

 

Die festliche Hauptspeise

veganer Nussbraten als vegane Alternative zum WeihnachtsbratenVeganes Weihnachtsessen präsentiert zum Hauptgang seine kulinarischen Finessen, die denen der klassischen Bratenrezepte in nichts nachstehen. Im Gegenteil, denn durch die Fülle an Zutaten entstehen aufregende Geschmackskompositionen. Die französische Haute Cuisine widmete sich in den vergangenen Jahren auch veganen Delikatessen und ist eine Inspiration für traumhafte vegane Weihnachtsrezepte. Feines Risotto mit schwarzem Trüffel, Linsenbraten mit Gratin oder Minibuletten mit Röstäpfeln sind reizvolle Gerichte an den Feiertagen. Natürliches Kochen mit saisonalen und regionalen Produkten bestimmt die Zubereitung. Möhren, Rotkraut, Steckrüben und Rosenkohl beherrschen die deutschen Marktplätze und bieten eine wunderbare Grundlage, um sie mit Couscous, Kartoffeln, Nüssen oder Soja zu kombinieren und mit erstklassigen Gewürzen abzuschmecken. Ein unwiderstehliches Rezept ist auch unser veganer Nussbraten, der herrlich duftet und mit Beilagen wie Rotkohl und Knödel einfach köstlich ist. Ebenso raffiniert ist veganes Gulasch zu Weihnachten, das für den ganzen Familienkreis leicht zubereitet werden kann.

Die himmlische Nachspeise

Nach dem Hauptgericht schließt das vegane Weihnachten mit süßen Speisen ab. Durch die Ei- und Milchersatzprodukte lassen sich erstklassige Desserts zubereiten. Je nach Geschmack können Früchte mit Cremes, Kuchen oder Eisvariationen serviert werden. Wie wäre es mit veganem TiramisuMandelpudding mit gerösteten Nüssen oder Lebkuchenmousse mit eingelegten Kirschen? Festliche Stimmung kommt auf jeden Fall mit dem Spekulatius-Joghurt-Dessert als veganes Dessert zu Weihnachten auf: Der gesamte Raum ist dann mit würzigem Spekulatiusgeruch erfüllt. Übrigens, auch der klassische Bratapfel ist vegan und schmeckt herrlich nach Winter. 

Spekulatius-Joghurt-Nachspeise als veganes Dessert zu Weihnachten

3 Tipps, mit denen ein veganes Weihnachtsessen gelingt

Hasen- oder Vogelfutter sind nur zwei von vielen Vorurteilen gegenüber veganem Essen. Dieser Irrglaube wird oft durch schlecht zubereitete Rezepte unterstrichen. Mit drei einfachen Tricks, gelingt dir ein veganes Weihnachtsmenü, ohne dass die Gäste tierische Produkte vermissen.

Winter Gourmet Box von Boomers Gourmet

  1. Versuche nicht, die Zutaten 1:1 zu tauschen: Sei kreativ und achte darauf, dass du hochwertige Produkte verwendest, anstatt ein Schnitzel, Würstchen oder Käse gegen die veganen Alternativen zu tauschen. Setze außerdem auf eine ausgewogene Ernährung, um alle Nährstoffe abzudecken.
  2. Hab Spaß beim Kochen: Durch Leidenschaft und Liebe entstehen die besten Rezepte und werden mit jedem Mal raffinierter. Probiere dich aus und variiere die Zutaten.
  3. Ohne Würze kein Geschmack: Kräuter und Gewürze verleihen deinen Rezepten erst das Aroma. Jackfruit oder Soja sind recht geschmacksneutral und leben erst durch Marinaden und Gewürzmischungen auf.

 

Bildquellen:

Titelbild: ©iStock.com – DragonImages

Blumenkohlsuppe: ©iStock.com – Karissa

veganer Nussbraten: ©iStock.com – mirrorimagearts

veganes Gulasch: ©iStock.com – RakeshPicholiya

Spekulatius-Joghurt-Dessert: ©iStock.com – Anna Makarenkova

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Früchtetee Weihnachtstee Früchtetee Weihnachtstee
Inhalt 100 g
4,50 € *
Gourmet Weingummi Mango mit Passionsfrucht Gourmet Weingummi Mango mit Passionsfrucht
Inhalt 140 g (5,36 € * / 100 g)
7,50 € *
Orangenschalen, geschnitten Orangenschalen, geschnitten
Inhalt 40 g (10,50 € * / 100 g)
ab 4,20 € *
Zimtstangen Ceylon, 6 Stück Zimtstangen Ceylon, 6 Stück
Inhalt 6 Stück (0,70 € * / 1 Stück)
ab 4,20 € *